Sie sind hier: Einsätze Alarmierung

Auch wenn wir als kleine örtliche Wehreinheit nur durchschnittlich 3 - 4 mal im Jahr ausrücken, sind wir 24 Stunden am Tag, an 365 Tagen im Jahr als Feuerwehr erreichbar.

Seit Ende September 2008 wird die Feuerwehr durch die Integrierte Leitstelle in Montabaur (Zuständig für Feuerwehr und Rettungsdienst in den Kreisen Westerwald, Rhein Lahn, Neuwied und Altenkirchen) alarmiert.
Die Leitstelle ist somit für gut 400 Feuerwehren zuständig.

Vorher lief der Feuerwehr Notruf noch bei der Polizeiinspektion in Diez auf.

Merkblatt aus dem Amtsblatt der VG Diez bezüglich der Umstellung der Feuerwehr Alarmierung vom 01.10.2008

Download [11 KB]

Wenn ein Notruf in der Rettungsleitstelle eingeht und die Feuerwehr angefordert wird, gibt der Disponent das Alarmstichwort in einen Computer ein. Die Software macht dann je nach geographischer Lage und Art des Einsatzes unterschiedliche Vorschläge, welche Rettungsmittel alarmiert werden können.

Bei der Alarmierung wird aufgrund des Einsatzstichwortes zwischen verschiedenen Alarmstufen unterschieden.

Feuereinsätze

F 1 Nicht eilbedürftig z.B. Mülltonnenbrand
F 2 Eilbedürftig - ohne Menschenrettung - z.B. Fahrzeugbrand / Wohnhausbrand
F 3 Eilbedürftig - mit Menschenrettung - z.B. Wohnhausbrand mit Menschen im Gebäude

Hilfeleistungseinsätze

H 1 Nicht eilbedürftig z. B. Ölspur / Baum auf Straße
H 2 Eilbedürftig - ohne Menschenrettung - z. B. größere Unwettereinsätze
H 3 Eilbedürftig - mit Menschenrettung - z.B. Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Brandmeldeanlageneinsätze

BMA Eilbedürftig z. B. Einsätze nach Auslösung von Brandmeldeanlagen

Gewässereinsätze

W 1 Nicht eilbedürftig z. B. Wassereinbruch / Öl auf Gewässer
W 2 Eilbedürftig - mit Menschenrettung - z. B. Wassereinsätze mit Menschenleben in Gefahr

Sirene auf dem Dach des Rathauses

Für kleinere Einsätze wird unsere Wehr in Zukunft nur noch über Funkmeldeempfänger alarmiert.
Die Feuerwehrleute tragen das kleine Gerät ständig bei sich, auch nachts liegt es empfangsbereit auf dem Nachttisch. Bei Alarm geben die Melder einen lauten Signalton von sich, anschließend schaltet sich der Funkkanal der Feuerwehr ein, über einen kleinen Lautsprecher hören die Feuerwehrleute meist schon das Alarmstichwort der Leitstelle.

Bei größeren Einsätzen bzw. je nach Tageszeit erfolgt die Alarmierung zusätzlich noch über die Vorhandene Sirene im Ortsteil Brühl oder auf dem Rathaus.

Alamierung der Feuerwehr :

1 Minute Dauerton, zweimal unterbrochen

Bedeutung:
Alamierung der Freiwilligen Feuerwehr zu einem dringendem Einsatz

Verhaltensregeln:
Achten Sie als Verkehrsteilnehmer jetzt besonders auf Fahrzeuge mit Blaulicht und Martinshorn

Nach erfolgter Alarmierung übernimmt die FEZ (Feuerwehreinsatzzentrale) der Verbandsgemeinde die weitere Abwicklung (Nachalarmierung, Dokumentation, Überwachung Funkverkehr etc.).

Klangbeispiel

Sie möchten wissen, wie die Alarmierung der Feuerwehr klingt?

Nachfolgend können Sie sich Beispiele anhören. Die Lautstärke variiert je nach Einstellung Ihrer PC-Lautsprecher. Nach dem Alarmierungston eines Funkmelders hören die Einsatzkräfte im eingeschalteten Funkkanal die evtl. Alarmierung weiterer Schleifen ("Fünf-Ton-Folgen") und die Funk-Durchsage mit dem Einsatzstichwort des Leitstellen-Disponenten.

Alarmierungsbeispiel:

Funkmeldeempfänger - Download [86 KB]

Sirene - Download [647 KB]

Die Sirenen in Balduinstein werden jeden 2 ten Samstag im Monat gegen 13:00 Uhr auf Ihre Funktion überprüft.

Weiterführende Links