Begegnet man im Straßenverkehr Einsatzfahrzeugen mit Blaulicht und Martinshorn, dann ist der Notfall nicht weit. Viele Verkehrsteilnehmer wissen in diesen Situationen nicht, wie sie sich verhalten sollen, reagieren falsch oder gar nicht und halten so die Retter von ihrer Hilfeleistung ab. Das Ende einer Einsatzfahrt ist oft genug ein Unfall. Aber auch durch Behinderungen im Großstadtverkehr geht den Einsatzkräften wertvolle Zeit verloren.
Um Verkehrsteilnehmern wichtige Verhaltenstipps zu geben, hat der ADAC gemeinsam mit der Polizeidirektion Hannover, der Feuerwehr Hannover und der Landesverkehrswacht Niedersachsen eine Broschüre mit dem Titel „Blaulicht und Martinshorn – was tun?“ herausgegeben. Sie informiert gleichzeitig darüber, wer wann die Sonderrechte nutzen darf und verdeutlicht anhand von Piktogrammen das richtige Verhalten in den am häufigsten auftretenden Gefahrensituationen.

Sie sollten auf jeden Fall vorrausschauend handeln und versuchen Ruhe zu bewahren.
Habe ich das Fahrzeug nicht nur akustisch wahrgenommen, sondern sehe es auch, so ist es nicht immer unbedingt das Beste, stur rechts ran zu fahren. Manchmal ist dies jedoch die richtige Lösung. Auch kann es schon helfen, wenn ich meine Geschwindigkeit deutlich verringere und dem Fahrer des Sondersignal-Fahrzeuges verdeutliche, dass ich ihn bemerkt habe.
Dies kann z.B. durch das Setzen des rechten Blinkers geschehen.
Gefährlich ist dies auf Landstraßen bei Lkw oder anderen recht langsam fahrenden Fahrzeugen, da der nachfolgende Verkehr dann meist meint, es sei eine Aufforderung zum Überholen.
Deshalb hier erhöhte Vorsicht.
Auch sollte man sich daran erinnern, dass es in und an jedem Auto Rückspiegel gibt. Diese sollte ich immer nutzen, erst recht, wenn ich zum Überholen ansetze, weil die Autos vor mir plötzlich und für mich grundlos nach rechts an den Straßenrand fahren.
Ist das Auto mit Sondersignal vorbei, so kann ich nicht einfach wieder meinen normalen Fahrstil aufnehmen, erst muss ich auf den fließenden Verkehr achten.
Auch kann es sein, dass nicht nur ein Sondersignalfahrzeug kommt, sondern noch weitere folgen

Download der ADAC Broschüre [1.263 KB]

Zum Lesen der PDF Dateien benötigen Sie den kostenlosen Acrobat Reader.
Download unter folgendem Link