Vorhersage des Waldbrandgefahrenindex durch den Deutschen Wetterdienst



Während der Waldbrandsaison stellt der DWD täglich aktualisierte Waldbrandgefahrenprognosen für Deutschland bereit (außerhalb dieser Zeit sehen Sie die Karte des letzten Tages der Saison).
Die operationelle Berechnung der Waldbrandgefahr erfolgt auf der Basis des M-68-Modells.

internationale Gefährdungsstufe

1 sehr geringe Gefahr
2 geringe Gefahr
3 mittlere Gefahr
4 hohe Gefahr
5 sehr hohe Gefahr

Quelle

Deutscher Wetterdienst

www.dwd.de

Verhaltensregeln der ADD

Das Brand- und Katastrophenschutzreferat der ADD hat die wichtigsten Verhaltensmaßnahmen für die Bürgerinnen und Bürger zusammengestellt:

  • Grillen im Wald ist nur in den dafür vorgesehenen Grillstellen erlaubt. Bei Nutzung der Grillstelle achten Sie darauf, dass das Feuer vor Verlassen der Grillstelle vollständig erloschen ist. Aufgrund der anhaltenden Trockenheit sollten Sie zur Zeit auf das Grillen im Wald verzichten.
  • Waldeinfahrten sind frei zu halten – sie sind wichtige Rettungswege – damit Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr und anderer Hilfsdienste im Notfall jederzeit passieren können.
  • Stellen Sie Ihr Fahrzeug ausschließlich auf den vorgesehenen Waldparkplätzen ab. Katalysatoren und Auspuffrohre können so heiß werden, dass sich trockenes Material unter dem Wagen entzünden kann.
  • Hinterlassen Sie keinen Müll im Wald! Glasscherben oder Flaschensplitter können wie ein Brennglas wirken und ein Feuer auslösen.
  • Werfen Sie keine brennenden Zigaretten aus Autofenstern.
  • Versuchen Sie ein entstehenden Feuer selbst zu löschen, sofern für Sie keine Gefahr besteht. Vorrang vor allen anderen Maßnahmen sollte die Benachrichtigung von Feuerwehr und Polizei haben.
  • Wer Brandgeruch wahrnimmt oder einen Waldbrand entdeckt, sollte sofort die Feuerwehr unter dem Notruf 112 oder die Polizei über den Notruf 110 verständigen. Wenn möglich, sollte bei der Abgabe des Notrufs die Nummer des nahegelegenen Rettungspunktes durchgegeben werden. Dadurch können die Einsatzkräfte wesentlich schneller an der Einsatzstelle eintreffen.

Quelle

Aufsichts und Dienstleistungsdirektion RLP

www.add.rlp.de